Vladislav Pavliuk

Vladislav Pavliuk wurde 1989 in Kiew geboren und begann 2004 sein Gesangsstudium am Staatlichen Musikinstitut Kiew in der Klasse von Mihailo Ilchiuk, das er 2008 mit einem Diplom abschloss. In der Folge studierte er bis 2013 an der Nationalen Musikakademie der Ukraine Peter Tschaikowski im Bachelorstudiengang Gesang bei Aleksandr Vostriakov. In Produktionen des Staatlichen Konservatoriums Kiew sang er bereits die Partien des Robert in Tschaikowskis Iolanta, des Onegin in Eugen Onegin, des Grafen Almaviva in Mozarts Le nozze di Figaro sowie des Belcore in Donizettis L'Elisir d'amore. Außerdem nahm er 2014 in der ukrainischen Ausgabe der Show X-Factor teil und erreichte das Halbfinale. Im Wilhelma Theater Stuttgart war er 2015 als Escamillo in Bizets Carmen sowie 2016 als Graf in Le nozze di Figaro zu erleben. Außerdem trat er bereits als 1. Nazarener in Salome an der Oper Stuttgart sowie als Bartolo in Il barbiere di Siviglia in einer Produktion der Kammeroper München in Erscheinung. Bei den Osterfestspielen Baden Baden war er im April 2017 als Escamillo in La tragédie de Carmen sowie als Angelotti in Tosca zu erleben. Im Konzertbereich verfügt er über ein umfangreiches Liedrepertoire, unter anderem von Franz Schubert, Maurice Ravel, Edvard Grieg und ModestMussorgsky.